Fazit: Drei Wochen quer durch Deutschland

Simon Blog, Deutschland-Tour 2020

Unser Wohnmobil ist abgegeben und der Alltag hat uns bereits wieder.

Wie die Karte oben zeigt, kamen wir sprichwörtlich viel herum. Mit dem Camper sind wir 4.039 Kilometer gefahren. Unser GPS-Tracker zeigt sogar an, dass wir fast 4.800 Kilometer unterwegs waren. Der Unterschied kommt von hilfsbereiten und netten Leuten, welche uns mit deren privaten Autos gefahren und uns viel gezeigt haben. An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei den entsprechenden Personen bedanken. Wir nutzten außerdem hin und wieder öffentliche Verkehrsmittel und gingen natürlich auch viel zu Fuß.

Fazit:

Unser straffes Programm war manchmal auch etwas anstrengend. Allerdings haben wir auch viel erlebt und gesehen und finden die Anstrengungen völlig in Ordnung. Wir haben viele nette Leute auf unserer Reise wiedergesehen oder getroffen. Deren Hilfsbereitschaft und Gastfreundschaft war phänomenal.

Deutschland ist sehr vielfältig – allein schon durch die Unterschiede in der Landschaft. Vom dicht bewaldeten Schwarzwald über das grüne Ruhrgebiet, die Strände an Nord- und Ostsee, die größeren Städte und deren Historie. Urlaub in Deutschland zu machen ist nicht zwingend langweilig. Wir wurden wie viele andere auch durch Corona dazu gezwungen. Unseren eigentlich geplanten Flitterwochen in der Südsee trauern wir natürlich immer noch etwas nach. Der Urlaub in Deutschland half aber dabei den eigentlich geplanten Urlaub etwas zu vergessen.